Rausch GmbH & Co. KG    -   +49 8389 898 0

camera ks135scan

Das ideale System für eine Kombination aus TV-Inspektion und Deformationsmessung in Hauptleitungen.

Die KS 135 Scan hat die Deformationsmessung mit ihrer Rotationslaser-Technologie revolutioniert. Durch integrierte Laser auf jeder Seite der Linse können folgende Funktionen durchgeführt werden:

  • Konventionelle TV-Inspektionsuntersuchungen
  • Durchmesser- und Deformationsmessungen
  • Schadens- und Rissbreitenvermessung

 Report

Vorteile der KS 135 Scan:

  • Kreis- und Schwenkkopfkamera mit Schnellverschluss
  • Einsatzbereich TV-Inspektion ab DN 135
  • Kreisen endlos über Schleifring - Schwenkbereich 280°
  • Stets aufrechtes Bild
  • Direkte und genaue Laservermessung
  • Keine Kalibrierung erforderlich
  • Keine Bildbeeinträchtigung durch Sensoren im Sichtfeld
  • Komplette Berichtsintegration in PipeCommander Software
  • Gleich vor Ort auf dem Fahrzeug auswertbar

Funktionsweise:

Die KS 135 Scan verfügt über zwei Laserdioden, die in den Kamerakopf integriert sind. Während die Laserdioden Punkte auf die innere Rohrwand projizieren, rotiert der Kamerakopf, um so Durchmesser und Deformationen messen zu können. Diese Methode wird als Rotationslaservermessung bezeichnet. In Verbindung mit der PipeCommander-Software generiert der umfangreiche Scan einen Bericht, der einfach bearbeitet werden kann.

Auf dem Weg in das Rohr wird die KS 135 Scan zur Durchführung einer herkömmlichen TV-Rohrinspektion, sowie zur Messung aller Rissbreiten (Messpunktsystem) verwendet. Darüber hinaus können jederzeit einzelne Lasermessungen durchgeführt werden, um den tatsächlichen Rohrdurchmesser und die Deformation zu bestimmen, was als Einzelmessung bezeichnet wird. Diese Durchmesser- und Deformationsmessungen werden dann Bestandteil des Inspektionsberichts.

Flächenvermessung

Auf dem Rückweg führt die ScanCam eine Haltungsmessung auf der gesamten Rohrlänge durch. Der Kamerakopf schwenkt senkrecht zur Rohrwand und dreht sich mit einer definierten Geschwindigkeit, während der Fahrwagen durch die Makrosteuerung automatisch fährt. Über eine Dreiecksfunktion berechnet die Scan-Software kontinuierlich den präzisen Rohrdurchmesser und alle Abweichungen und Verformungen des Rohrprofils. Sobald die Untersuchung abgeschlossen ist, erzeugt die Software sofort Grafiken in 2- und 3-D.

haltung

Bei einer Haltungsmessung kann die gesamt ScanCam-Befahrung nun im 3D Viewer geladen werden. Dieser zeigt die Messung als dreidimensionales Rohr mit allen Deformationen an.
Neben dem 3D Rohr, in dem Deformationen, je nach Stärke, farblich gekennzeichnet werden, wird auf der rechten Seite gleichzeitig eine runde Grafik angezeigt, die einen Schnitt an der aktuell gewählten Stelle im Rohr darstellt.
Unterhalb der 3D Ansicht befindet sich eine plane Darstellung des Rohres, bei der die Textur ausgerollt als Fläche gezeichnet ist. Der rote Balken zeigt dabei die aktuelle Position der 3D Ansicht.